Startseite   |   Impressum   |   AGB   |   Datenschutz   |   Widerrufsbelehrung

Willkommen bei Max Bujee

Autor Max Bujee

Ich freue mich, dass Sie da sind und sich vielleicht auch für eines meiner Bücher interessieren. Wenn Sie Lust haben, bleiben wir in Kontakt! Ich versuche, immer öfter etwas in meinen Blog zu schreiben.

Ja, ja, die Zeiten eines Blogs sind schon lange vorbei.. Daher füttere ich auch auf meinen Facebook-Account, Twitter und weitere Seiten immer wieder mit aktuellen News. Wer nichts verpassen möchte, kann mir gerne folgen.

Was treibt jemanden an ein Buch zu schreiben?

Da gibt es viele Erklärungen. Aber die schönste ist weil, es Spaß macht. So, wie in meinem Fall. Das erste Buch habe ich geschrieben, als ich nach einem Herzinfarkt aus dem Krankenhaus nach Hause kam. Mir wurde in diesem Tagen bewusst, wie plötzlich das Leben vorbei sein kann, und wie viel Glück ich hatte, heute noch an meinem Schreibtisch sitzen und spannende Geschichten verfassen zu können. Da ich mich in der ersten Zeit viel ausruhen sollte, und mich das "Nichts-Tun" einfach verrückt machte, habe ich mich an den PC gesetzt, einfach drauflos geschrieben und so den Spaß am Schreiben entdeckt. Als ich unter die vielen Seiten mit dicken Buchstaben das kleine Wörtchen „ENDE“ schreiben durfte, war es wieder an der Zeit, meine eigentliche Arbeit auf zu nehmen. So verschwand das Buch über Jahre in einer Schublade fast in Vergessenheit. Ich konnte auch niemanden in meinem Bekanntenkreis finden, der das Buch in der ersten Fassung mal lesen würde. Also blieb es in der dunklen Schublade, bis ich mich daran setzte, um es noch einmal zu lesen. Bei vielen der Kapiteln kam es mir vor, als ob ich sie zu ersten mal gelesen hatte. Ich wusste zwar was passieren würde, aber nach den vielen Jahren war doch schon einiges aus der Erinnerung verschwunden. Aber irgendwie fesselte mich die Geschichte von "Sandra" und ich fing an, das ganze noch einmal zu überarbeiten. Heraus kam „Sandra, Schreckliche Dinge aus Liebe“


Warum ein Buch lesen?

Wenn es gut ist, wird es verfilmt

und wenn es schlecht ist,

lohnt das lesen auch nicht.


Früher musste man Bücher verbrennen

damit sie niemand mehr lesen konnte.

In einigen Jahren reicht eine Löschtaste.


In einem Film wird dir die

Fantasie vorgeschrieben.

In einem Buch

kann man sie selbst erleben.


Die beste Ausrede ein Buch nicht zu lesen,

ist das man damit Bäume rettet.


Max Bujee

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.